Bo (jetzt Puma)

Hallo ­čÖé

Wir haben bei Euch gestern spontan den schwarzen Bo adoptiert, ich wollte doch direkt mal h├Âren lassen was er so treibt und wie er sich verh├Ąlt!

Die Autofahrt war etwas anstrengend, kleine Transportbox (vielen Dank nochmal f├╝rs ausleihen!) fremde Menschen und dann auch noch der gro├če sch├╝chterne Hund ­čśë

und das Auto roch weil es neu war auch nicht besonders gut, Katzennasen sind ja empfindlich. Gesch├Ątzt hat er auf der Fahrt in allen Tonlagen bestimmt 500 mal gemaunzt, das ging im Sekundentakt, ganz aufgeregt war das arme Kerlchen. Als wir dann zuhause ankamen haben wir ihm direkt die Box ge├Âffnet, er kam rausgetapst und hat direkt mit Schwung unseren Hund abgeschubst der daraufhin verst├Ârt auf der Sofalehne sa├č und sich nicht mehr runter traute! Das war schlie├člich ein ganz gemeiner Mordversuch eines verschmusten Katers!

Besonders abgesehen hat er es auf unsere Palme, im vorherigen Leben muss er definitiv ein Pflanzenfresser gewesen sein!

Einen gesunden Appetit hat er auch, besonders scharf war er aber nicht auf seien Futter sondern auf den Belag meines K├Ąsebrotes, wurde dann auch freundschaftlich geteilt!

Inzwischen gab es auch versuche zu dem komischen Hundealien Kontakt aufzunehmen, sie zeigen beide Interesse aneinander und putzen sich auch gegenseitig, schlie├člich lagen sie dann doch noch eintr├Ąchtig nebeneinander auf dem Sofa und der Hund dachte nicht mehr er m├╝sste sterben.

Auch sein Katzenklo hat er direkt akzeptiert und zum schlafen hat er sich direkt bei meinem Freund unter die Bettdecke geschoben, zwischenzeitlich lag er auch auf einem Kissen auf der Fensterbank. Nacht verlief ruhig und heute morgen wurden wir durch einen Sprung mit den Pfoten ins Gesicht und zwei leuchtenden Gr├╝nen Augen geweckt, immerhin haben wir ihm versprochen direkt nach dem Aufstehen den Balkon zu machen dass er raus kann, das fand er dann auch total super, er hat direkt den Hundekorb auf dem Balkon entdeckt und beobachtet daraus die Nachbarn.

Besuch von einem Hund hatten wir auch bereits, ein gro├čer fetter schwarzer B├Ąr, den fand er nicht besonders toll denn der Hund hat sich eingebildet er w├Ąre schw├Ąrzer als er, daf├╝r hat er auch direkt eine bekommen. Geht ja nicht! Er ist der schw├Ąrzeste!

Im Anhang findet ihr ein paar Bilder, versuche aber heute nochmal paar sch├Ânere zu machen, der Kerl ist etwas Kamera scheu, der rennt immer wenn ich mit dem Handy komme..

Liebe Gr├╝├če


Update vom 19.11.2017:

Hallo zusammen ­čÖé

Vor einiger Zeit haben wir den schwarzen EKH Kater Bo bei euch adoptiert. Wir wollten gerne mal R├╝ckmeldung geben wie sich das ganze bisher entwickelt hat!

Bo (jetzt Puma) hat sich super in unsere kleine Wohngemeinschaft integriert und engagiert sich auch mehr als nur gut mit unserem Hund Floki (aber das war ja bereits so als wir ihn bei euch entdeckt haben). Zwischen den beiden hat sich absolut nichts ver├Ąndert, das Band ist sogar noch dicker und fester geworden. Manchmal haben wir den Verdacht dass er sich ebenfalls f├╝r einen Hund h├Ąlt, jedenfalls ist uns schon ├Âfter aufgefallen dass er ein guter Fremdsprachenkorrespondent ist, er spricht hundisch.. und zwar sowohl mit der K├Ârpersprache als auch eine Art Bellen die er von sich gibt, heulen kann er ├╝brigens inzwischen auch.. das hat er sich ganz gut vom Hund abgeschaut und sorgt bei uns immer mal wieder f├╝r Lacher wenn er vor der T├╝r sitzt und raus m├Âchte. Erst f├Ąngt er dann an mit Miau… Miau.. Miauu.. und wenn wir dann nicht soooooofort springen wird der Kopf in den Nacken geworfen und Miau-uuuuuuuuuuuuuu. Jaja.. hat seine Dosen├Âffner eben gut erzogen, die m├╝ssen auf Kommando springen ­čśë Ansonsten ist er meisten ein sehr liebes Tier, wir sind auf jedenfall super gl├╝cklich mit dem schwarzen Fellchen! Er ist inzwischen auch ein Freig├Ąnger, wir haben ja angrenzenden Wald und Felder, das nutzt er auch komplett aus. Inzwischen gibt es hier in der Stra├če eine „Katzengang“.. die machen tats├Ąchlich Abends gegen 18 Uhr solange Terror bis sie ├╝berall in der Nachbarschaft rausd├╝rfen und dann treffen die sich auf der Gasse und sitzen da gemeinsam rum. Wer wei├č welche Weltherrschaftspl├Ąne die Katzenilluminaten da schmieden *lach*

Puma bringt auch regelm├Ą├čig Katzenfreunde mit nach Hause, anfangs waren wir etwas skeptisch aber inzwischen wissen wir dass er seine „Freunde“ genauso besuchen geht, unsere Stra├če ist eine reine Katzenfamilie. Gassi gehen findet er auch absolut super, ich muss mir nur das Leinchen vom Wuffi um den Hals h├Ąngen und schon h├╝pft er mit Hund vor der T├╝r freudig auf und ab. Dabei ist es egal wo wir lang trotten, ob wir tief in den Wald laufen oder einfach nur eine Runde um den Block drehen, der Kater l├Ąuft artig mit und wenn wir uns zuweit von ihm entfernen wird sich protestierend auf die Stra├če gesetzt und geschriehen bis wir stehen bleiben und warten dass der Herr Kater wieder zu uns aufschlie├čt.

Auch ansonsten macht der Alltag mit ihm sehr viel Spa├č, wenn er seine tollen 5 Minuten hat gibt es hier abolut ├╝berw├Ąltigende Ninja-Action. Da h├Ąngt man dem Hund auch schonmal an der Rute und kneift, aber das ist okay, immerhin versucht der auch Abends immer seine Ohren zu fressen ­čśë Die schlafen auch immer sch├Ân artig nebeneinander auf dem Sofa auf ihrem Kuschelkissen. Besonders am├╝sant ist es wenn es was zu Naschen f├╝r die beiden gibt, Puma bekommt in der Regel einen Katzenstick oder ein paar Dreamies und Floki ein St├╝ck Pansen oder Rinderlunge. Meistens ist es jedoch so dass der Kater dann mit dem Pansen ab durch die Mitte ist nachdem er diesem dem Hund sch├Ân entspannt aus dem Maul genommen hat. Ende vom Lied: Hund schielt und seufzt und der Kater l├Ąsst es sich schmecken wenn wir nicht schneller sind, der ist n├Ąmlich eine Futtervernichtungsmaschine. Nichts ist sicher, absolut gar nichts. Es wird gewaschb├Ąrt wo es nur geht, egal ob ich gerade am Kochen bin oder sich beim Mittagessen eine schwarze Tatze am Tisch entlang tastet.. da muss man immer aufpassen dass man nichts stehen l├Ąsst aber das sind wir inzwischen auch gew├Âhnt
­čśë

Im Anhang findet ihr aktuelle Bilder!

Liebe Gr├╝├če

Update vom 24.10.2018:

Hallo zusammen!
Vor knapp 2 Jahren kamen wir durch euch an unseren dicken Schwarzen, dass letzte mal geschrieben haben wir euch vor gut einem Jahr, da dachte ich gerade ich erstatte Mal Meldung wie es Bo/Puma heute geht und was er so treibt.

Puma hat inzwischen ein ganzes Tier-Rudel unter Kontrolle und zeigt sich als sehr liebevoller, geduldiger und ruhiger Tierchef. Neben dem Hundealien „Floki“ den er damals bei euch im Tierheim erw├Ąhlt hat und unbedingt mit wollte hat er jetzt auch Gesellschaft von dem 7 Monate alten Maine Coon/Perser Mix Kater „Weasl“ und der 3 Monate alten kanadischen Sch├Ąferhundmischlingsh├╝ndin „Lilli“. Alle 4 haben ein sehr liebevolles und inniges Miteinander und nicht selten quillt das Hundek├Ârbchen ├╝ber weil zu viel Pl├╝sch drin schl├Ąft.

Hier ist auch immer was los, gerade Puma, Weasl und Lilli spielen sehr viel miteinander, da kann man nur zusehen das man ganz schnell aus dem Weg kommt sonst wird man eiskalt umgerannt! Was Puma auch ganz toll findet ist wenn die Menschen was zu essen haben, das k├Ânnen die n├Ąmlich nicht.. Da f├Ąllt immer etwas runter und das landet dann bei ihm. Naja, wenn er schneller ist als Lilli hei├čt das ­čśë Da er seeeeeeehr verfressen ist und grunds├Ątzlich ├╝berall versucht etwas zu klauen ist von den eleganten, grazilen Tier das wir von euch ├╝bernommen haben nicht mehr allzu viel ├╝brig. Er ist nach wie vor sehr majest├Ątisch aber er ist dabei etwas rundlich. Auf Di├Ąt setzen bringt nicht viel, er findet immer etwas zu fressen und wenn die Tatze im Hundefutter angelt. Auch getrennt f├╝ttern ist keine Option, dass gibt dann Terror. Er wei├č eben ganz deutlich was er will und da interessiert ihn eine sportliche Figur nicht, daf├╝r gibt’s ja auch das Loch im Kratzbaum. Da kann man den Bauch ja einfach im liegen durch h├Ąngen lassen dann wirkt man auch grazil.

Im Anhang wieder ein paar Bilder ­čÖé

(Bilder anklicken um sie in voller Gr├Â├če zu sehen!)

Zurück zur Übersicht