Cuka

weiblich

Mischling, 71cm

Geboren ca. 2016

Abgabetier

Kastriert [x] ja / [] nein

Im Tierheim seit 06.07.2017
________________________

Cuka ist eine gut gelaunte, aufmerksame Hündin, die ihr Leben auf drei Beinen meistert.

Aufgrund eines Unfalls musste ihr linkes Hinterbein amputiert werden, sie kam bereits als „Dreibein“ zu uns ins Tierheim. Die Stelle ist gut verheilt und Cuka kommt mit ihrer Einschränkung recht gut zurecht, nur Treppen sollte es im neuen Zuhause nicht geben. Wichtig ist, dass sie unter ihrer Amputation auch in Zukunft nicht leidet, sondern dass sie ihr Leben in einem verantwortungsbewussten Zuhause genießen kann.
Cuka hat einen maßangefertigen Rolli, an den sie sich aktuell gewöhnt und der ihr zukünftig dabei helfen soll, auch längere Spaziergänge zu machen.

Cuka ist anfangs in neuen Situationen etwas unsicher und vorsichtig, läuft aber mit ihren Bezugspersonen mit und meistert gemeinsam mit ihnen alles Unbekannte, auch das Autofahren. Ab und zu zeigt sie, dass sie ihren eigenen Kopf hat, aber solange sie merkt, dass ihre Menschen selbstsicher vorausgehen, ist auch sie aufgeschlossen. Ansonsten zeigt Cuka sich stets als liebe und verschmuste Hündin, die jedem ihrem Kopf in den Schoß legt und sich über Aufmerksamkeit freut.

Mit anderen Hunden ist Cuka gut verträglich und liebt es, mit ihren Freunden zu spielen und Zeit mit ihnen zu verbringen. Auf der Wiese lässt Cuka sich nicht von ihrer Dreibeinigkeit stoppen und tobt gerne drauflos. Katzen begegnet Cuka aktuell mit Neugier.

Dinge wie Grundgehorsam, Stubenreinheit und das Alleinebleiben müssen mit Cuka noch trainiert werden.

Wir wünschen der tollen Hündin liebe Leute, die ihr den Weg in ein neues, schönes Leben bereiten. Besonders wünschenswert wäre ein Garten mit ebenerdigem Zugang, in dem sie viel Zeit verbringen kann.

________________________
(Stand 28.08.2018)

(Bilder anklicken um sie in voller Größe zu sehen!)

Die Beschreibung gibt nur wieder, wie sich das Tier zurzeit im Tierheim verhält. Es kann gut sein, dass sich das Tier im neuen zu Hause durch Sie und Ihre Erziehung anders gibt!

Zurück zur Übersicht