Cooper

männlich

Großer Schweizer Sennenhund, 65cm

Geboren 13.12.2017

Abgabetier

Kastriert [x] ja / [] nein

Im Tierheim seit 04.02.2019
________________________

Cooper wurde aus Überforderung bei uns abgegeben und hat somit nun in seinem jungen Leben bereits fünf verschiedene Besitzer gehabt. Wir suchen für ihn ein neues, passendes Zuhause, das zum Endplatz wird.

Cooper ist ein ausdauernder, aktiver und aufmerksamer junger Rüde. Bisher hat er aufgrund der vielen Besitzerwechsel keine wirkliche, gesunde Bindung zu einem festen Umfeld entwickeln können und dadurch unerfreuliche Verhaltensweisen erlernt. Er zeigt sich eigenständig, aber darin auch unsicher, und hat sich so angewöhnt, beispielsweise sein Futter, oder andere Dinge, die ihm wichtig sind, komplett für sich zu beanspruchen. Er demonstriert dies deutlich und verteidigt sie mit Zähnefletschen sowie Knurren und geht dann auch in die Offensive.

In einem vorherigen Zuhause hat er leider schon gemerkt, was „Beißen“ heißt, und zeigt dies, wenn seine Individualdistanz überschritten wird – zum Beispiel, wenn er nicht mehr abgetrocknet oder gebürstet werden möchte, wenn sein Futternapf bewegt wird oder wenn er sich bedrängt fühlt. Cooper hat erfahren, dass er seinen eigenen Willen durchsetzen kann, indem er nach vorne geht und Zähne zeigt. So versucht er Situationen, die ihm missfallen oder in denen er verunsichert ist, alleine zu klären.

Aktuell lernt Cooper im Tierheim, dass er nicht die Kontrolle übernehmen muss und dass nicht alles nach seiner Nase tanzt. Er muss erfahren, dass er nicht all das, was er gerne möchte, für sich beanspruchen darf. Für seine weitere Entwicklung ist es sehr wichtig, dass Cooper mit souveränen und standfesten Menschen arbeitet, die ihm von vornherein klare Regeln beibringen, ihm zwar sanft aber bestimmt und konsequent Grenzen setzen und Freude daran haben, aktiv mit ihm zu arbeiten.

Mit anderen Hunden versteht Cooper sich sehr gut, wir suchen allerdings dennoch ein Zuhause als Einzelhund für ihn, da die Arbeit mit ihm konzentriert stattfinden muss und er nicht „nebenher“ laufen kann. Cooper braucht viel Aufmerksamkeit und freut sich über Menschen, die mit seiner Energie mithalten können.

Cooper liebt es, draußen unterwegs zu sein und Neues zu entdecken. An seiner Leinenführigkeit sowie dem entspannten Laufen muss noch gearbeitet werden, denn auch hier versucht er schnell, die Führung zu übernehmen und setzt seine Kraft und seinen Dickschädel ein.

Der junge, hübsche Rüde liebt Wasser und auf der Wiese und beim Spaziergang ist keine Pfüte vor ihm sicher. Dummy-Training und Ballspiele sind mit ihm unter der Bedingung möglich, dass sie als Training funktionieren: Nicht Cooper, sondern sein Halter darf und muss das Spielzeug für sich beanspruchen können.

Wir suchen Menschen mit guter Hundeerfahrung, die bestenfalls auch Erfahrung mit (Großen) Sennenhunden und ihrer Sturköpfigkeit haben. Keinesfalls wird Cooper in einen Haushalt mit Kindern vermittelt. Von vornherein verlangt der junge Rüde von seinen Besitzern klare Strukturen und gezieltes Training. Seine Menschen sollten auch souverän mit dem aggressiven Verhalten, das Cooper in bestimmten Situationen zeigt, umgehen können.

Cooper hat bisher nicht das Glück gehabt, bei Menschen zu leben, die ihm gerecht werden konnten. Er hat großartiges Potential und sucht jetzt ein Zuhause, wo seine positiven Eigenschaften gefördert werden und er verantwortungsvoll geführt werden kann.

________________________
(Stand 22.03.2019)

(Bilder anklicken um sie in voller Größe zu sehen!)

Die Beschreibung gibt nur wieder, wie sich das Tier zurzeit im Tierheim verhält. Es kann gut sein, dass sich das Tier im neuen zu Hause durch Sie und Ihre Erziehung anders gibt!

Zurück zur Übersicht