Ben

männlich

Schäferhund-Mix, 53cm

Geboren ca. 2013

Abgabetier

Kastriert [x] ja / [] nein

Im Tierheim seit 23.05.2020
_______________________

Ben kam über einen anderen Tierschutzverein zu uns und sucht nun dringend ein Zuhause für immer.

Der liebenswerte, treue und freundliche Mischlingsrüde zeigt sich sehr anhänglich und menschenbezogen, muss aber nicht immer im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit stehen sondern freut sich darüber, einfach dabei sein zu können. Ben freut sich auf ruhige Rückzugsbereich, in dem er sich geborgen fühlen kann. Als Familienhund bei ruhigen Kindern wäre er gut geeignet.

Ben ist ein wahres „Notfellchen“, denn er hat nicht nur starke Ellenbogen- und Rückenprobleme (Cauda Equina, Spondylose und Arthrose) im Gepäck, gegen die er ein Schmerzmittel bekommt, sondern sein Sehvermögen lässt leider nach, besonders bei Dunkelheit. Er wurde entsprechend tierärztlich untersucht, bekommt Augentropfen gegen den zu hohen Augendruck und wir hoffen, dass sein restliches Augenlicht bewahrt werden kann. Ob dies gelingt oder nicht – Ben benötigt in jedem Fall ein festes, liebevolles Umfeld, auf das er sich verlassen kann und an dem er sich orientieren kann.

Mit Hündinnen zeigt Ben sich gut verträglich und es würde ihm sehr helfen, eine nette, souveräne Hundedame an seiner Seite zu wissen. Wir würden uns sehr freuen, ihn als Zweithund zu vermitteln.

Aufgrund seiner gesundheitlichen Handicaps sucht Ben einen Gnadenplatz mit ebenerdigem Zugang in einen Garten, in dem er sich entspannen kann. Gerne geht er auch kleinere (und teils auch größere!) Runden spazieren und zeigt sich dabei sehr gut an der Leine bzw. läuft auch gut ohne Leine mit.

Ben hat einige Zeit auf einer Pflegestelle gewohnt, kann dort aber leider nicht länger bleiben und sehnt sich daher sehr nach einem Endplatz, wo er noch eine schöne Zeit verbringen kann!

________________________
(Stand 24.10.2020)

(Bilder anklicken um sie in voller Größe zu sehen!)

Die Beschreibung gibt nur wieder, wie sich das Tier zurzeit im Tierheim verhält. Es kann gut sein, dass sich das Tier im neuen zu Hause durch Sie und Ihre Erziehung anders gibt!

Zurück zur Übersicht

Tags: ,