Odysseus, Penelope, Pandora & Medusa

1x männlich, 3x weiblich

Fundtiere/eher Freigang

Geboren ca. 2014-2019

EKH

Kastriert [x] ja / [] nein

Im Tierheim seit 07.09.2020
________________________

Die vier Katzen Odysseus, Penelope, Pandora und Medusa kamen mit den Katzen Orpheus und Andromeda sowie fünf Jungkatzen (Achilles, Ajax, Hector, Herakles und Helena) zu uns. Sie waren verlassen und ausgehungert in einem Schuppen aufgefunden worden und wurden vom Ordnungsamt Neustadt zu uns gebracht. Wir wissen nichts zu den Hintergründen und konnten das Alter nur schätzen.

Sie sind teils noch etwas vorsichtig und verschreckt, aber gewinnen alle schnell an Vertrauen und freuen sich auf ein Zuhause mit viel Liebe und mit Streicheleinheiten nach ausreichend Eingewöhnung.
Odysseus ist ein selbstbewusster, neugieriger Kater, der sich auf ein Zuhause mit viel Aufmerksamkeit freut und gerne auch mal seinen Willen durchsetzen möchte. Als Familienkater wäre er bei älteren Kindern, die ihm seine Freiräume lassen, gut geeignet.
Penelope ist die Mutter der Jungkatzen in der Gruppe. Sie zeigt sich liebevoll und sensibel und sehnt sich nach einem ruhigen Zuhause mit geduldiger Eingewöhnung.
Pandora ist anfangs schüchtern, möchte aber sehr gerne schmusen und freut sich über Aufmerksamkeit und Spielstunden.
Die noch sehr vorsichtige Medusa orientiert sich mehr an Katzen als an Menschen, ist aber nach Eingewöhnung auch eine liebenswerte, wenn auch schreckhafte Begleiterin, die sich auf viel Liebe im neuen Zuhause freut.

Wir könnten uns aktuell Odysseus und Penelope sowie Pandora und Medusa als Doppelpack vorstellen, denn sie verbringen gerne Zeit miteinander und die vorsichtigeren Katzen könnten von dem mutigen Gegenpart sehr profitieren. Alternativ wären vielleicht aber auch Odysseus und Pandora sowie Penelope und Medusa als Doppelpacks denkbar.
Sie zeigen sich verschmust und verspielt miteinander und suchen stets engen Kontakt zueinander und zu den anderen Katzen aus ihrer Gruppe. Katzen sind sehr soziale Tiere, die hohen Wert auf den Kontakt zu ihren Artgenossen legen und wir möchten es ihnen nicht durch Zwang aberziehen.

Wir sehen sie nach ausreichend Eingewöhnung eher als Freigänger in ruhiger, katzenfreundlicher Umgebung, aber bei viel Aufmerksamkeit und einem schönen, gesicherten Freisitz/Balkon wäre auch Wohnungshaltung durchaus denkbar.

Nach der anscheinend nicht optimalen Vergangenheit ist es den netten Katzen zu wünschen, ein schönes Zuhause auf Lebenszeit zu finden, wo sie viel Liebe genießen dürfen und nicht direkt zu hohe Ansprüche an sie gestellt werden.

________________________
(Stand 01.11.2020)

Odysseus:

Penelope:

Pandora:

Medusa:

(Bilder anklicken um sie in voller Größe zu sehen!)

Die Beschreibung gibt nur wieder, wie sich das Tier zurzeit im Tierheim verhält. Es kann gut sein, dass sich das Tier im neuen zu Hause durch Sie und Ihre Erziehung anders gibt!

Zurück zur Übersicht

Tags: , , ,