Moses

männlich

Deutscher Schäferhund

Geboren 10/2020

Abgabetier

Kastriert [] ja / [x] nein

Im Tierheim seit 10.09.2021
________________________

Moses wurde als Fundhund über die Polizei ins Tierheim gebracht. Später stellte sich heraus, dass er eigentlich „Rex“ hieß, noch kein Jahr alt war und bereits mehrfach den Besitzer gewechselt hatte: von der Haltung an der Kette zu einem Zuhause, in dem man mit ihm überfordert war, von dort weiter in ein Zuhause, das ihn dann der Polizei als angeblich gefunden übergab.
Wir haben uns entschlossen, den Namen Moses beizubehalten.

Moses hatte anscheinend leider kein besonders gutes erstes Lebensjahr. Er musste viel Veränderung durchmachen, scheint nur wenig Sozialisierung mit der Außenwelt erfahren zu haben und verhält sich entsprechend nervös und unsicher. Auf Stetigkeit, Vertrautheit und Sicherheit, die gerade ein junger Hund so dringend benötigt und die er nicht kennenlernen durfte, muss er sich von nun an unbedingt verlassen können.

Wir erleben Moses vorrangig als aufgeregten Junghund, der natürlich sehr gestresst auf seine Umwelt reagiert. Die Welt überfordert ihn schnell und er hat noch nicht beigebracht bekommen, entspannt mit Außenreizen umzugehen. Wenn er sich mit Situationen allein gelassen fühlt, versucht er übersprungsweise alles, was sich bewegt (Jogger, Fahrräder, Autos) zu jagen oder zu verbellen.

Durch konsequentes Training und ruhige Führung macht Moses bereits sehr gute Fortschritte. Er zeigt sich lernwillig und sehr intelligent. Auf Korrekturen spricht er inzwischen sehr gut an; wenn er sich auf seinen Menschen verlassen kann, geht er – solange die Außenreize nicht überhand nehmen – bereits gut an der Leine. Grundkommandos beherrscht er mittlerweile einige, der Gehorsam muss aber noch gefestigt werden.
Moses liebt gemeinsames Training, lässt sich über Futter gut motivieren und hat große Freude daran, Aufgaben zu meistern. Dies muss auf jeden Fall gefördert werden – er kann all das, was er bisher versäumt hat, sehr gut aufholen, braucht aber Menschen, die ihm dabei zur Seite stehen.

Auch wenn er gegenüber Fremden noch sehr misstrauisch ist, verhält er sich ganz entspannt und freundlich bei vertrauten Personen. Er genießt es, mit ihnen Zeit zu verbringen und sie dürfen alles mit ihm machen.

Aufgrund seiner Unerfahrenheit und mangelnden Sozialisierung regt er sich in der Begegnung mit anderen Hunden noch sehr auf. Hier braucht es noch konsequente Arbeit, dann wird es sicher bestimmt sehr gut in den Griff bekommen lassen.

Wir suchen für unser hübsches, sportliches und kluges Riesenbaby Moses ein hundeerfahrenes Zuhause, bestenfalls Schäferhundfans, die ihn an der Pfote nehmen, ihm klare Strukturen vorleben, ihm die Welt erklären und sich von seiner unsicheren Art nicht aus der Ruhe bringen lassen.

________________________
(Stand 20.09.2021)

(Bilder anklicken um sie in voller Größe zu sehen!)

Die Beschreibung gibt nur wieder, wie sich das Tier zurzeit im Tierheim verhält. Es kann gut sein, dass sich das Tier im neuen Zuhause durch Sie und Ihre Erziehung anders gibt!

Zurück zur Übersicht

Tags: ,