Boomer

männlich

Hütehund-Mix, 60cm
wesenstestpflichtig

Geboren ca. 03/2018

Abgabetier

Kastriert [x] ja / [] nein

Im Tierheim seit 15.10.2021
________________________

Boomer kam leider fast zwei Jahre nach seiner Vermittlung zurück zu uns, nachdem er durch einen Beißvorfall gegenüber einem anderen Hund wesenstestpflichtig geworden war. Ursprünglich war er als ausgesetzter Hund im Herbst 2019 bei uns im Tierheim aufgenommen worden.

Der hübsche Hütehund ist clever, lebensfroh und verspielt. Er liebt Aufmerksamkeit und gemeinsame Unternehmungen, ist sehr gelehrig und immer begeisterungsfähig. Boomer liebt und benötigt abwechslungsreiche Auslastung, die seinem Will-to-please entgegenkommt.
Boomer ist gegenüber seinen Bezugspersonen anhänglich und verschmust, begegnet Menschen in der Regel freundlich, benötigt aber eine klare Struktur zuhause und gute Führung, damit er nicht durch Aufregung oder Stress in Übersprungshaltungen oder gesteigertes Beutefangverhalten verfällt. Seine Menschen sollten sich von seiner charmanten und fröhlichen Art nicht um den Finger wickeln lassen, sondern ihm klare Grenzen sowie Ruhe und Gelassenheit vermitteln und seine Energie in fokussierte Bahnen lenken, z.B. durch Clicker-Training (welches er sehr gut mitmacht).

Boomer liebt ausgiebige Spaziergänge in die Natur und ist generell gerne draußen und mit seinen Menschen auf neuen Pfaden unterwegs. Durch Athrosen in den Gelenken sollte die körperliche Auslastung aber immer in gesunden, gemäßigten Bahnen laufen und ihn nicht überlasten. Boomer sucht keinen Menschen zum Bällchenwerfen, ganz im Gegenteil, er braucht einen Partner, der ihm Aufgaben setzt wie z.B. Impulskontrolle, Gehorsamkeitstraining oder Agility-Aufgaben (die seine Gelenke nicht unnötig belasten).

Boomer kann zuhause alleine bleiben, ist stubenrein, kennt Grundkommandos, geht bei guter Führung auch sehr gut an der Leine und liebt es, im Auto mitzufahren. Er reagiert schnell auf Bewegungsreize und hat klaren Jagdtrieb. In seinem Zuhause dürfen keine Katzen, kleine Hunde oder andere kleine Haustiere sein, für die dieses Verhalten gefährlich werden könnte. Wir werden Boomer leider auch nicht als Familienhund vermitteln; Jugendliche, die bereits hundeerfahren sind, wären tendenziell möglich.

Mit anderen Hundes, besonders Hündinnen, ist Boomer größtenteils gut verträglich und versteht sich besonders mit Mädels, die ihm auf Augenhöhe begegnen, sehr gut. Hier eignet er sich auch sehr gut als Zweithund. Zum Beißvorfall im alten Zuhause kam es durch starkes und leider ungebremstes Territorialverhalten/Ressourcenverteidigung gegenüber einem Artgenossen, entsprechend sollte an diesen Situationen gearbeitet werden und das Grundstück entsprechend gut gesichert sein.

Wir suchen für den hübschen, selbstbewussten und aufgeschlossenen Rüden ein stabiles Umfeld mit Menschen, die gute Hundeerfahrung (gerne im Bereich Hütehund/Schäferhund/Sennenhund) mitbringen und Freude daran haben, mit einem klugen und hochmotivierten Hund zu trainieren, zu kuscheln und gemeinsam in der Natur Zeit zu verbringen.

Aufgrund des o.g. Beißvorfalls ist Boomer wesenstestpflichtig. Aktuell wird er im Tierheim auf die entsprechende Wesensprüfung vorbereitet, die er voraussichtlich gut bestehen wird. Hat er sie bestanden, darf er ausziehen, der Test muss nach Anordnung der zuständigen Behörde der Gemeinde regelmäßig aufgefrischt werden und seine Halter müssen bei Übernahme von uns einen Sachkundenachweis erbringen.

________________________
(Stand 10.01.2022)

(Bilder anklicken um sie in voller Größe zu sehen!)

Die Beschreibung gibt nur wieder, wie sich das Tier zurzeit im Tierheim verhält. Es kann gut sein, dass sich das Tier im neuen Zuhause durch Sie und Ihre Erziehung anders gibt!

Zurück zur Übersicht

Tags: , ,