Indiana Jones

männlich

Fundtier/Wohnungshaltung
FIV-positiv

Geboren ca. 2015

EKH

Kastriert [x] ja / [] nein

Im Tierheim seit 16.04.2022
________________________

Indiana Jones kam leider aus einer Vermittlung zurück, da es mit dem anderen Kater im neuen Zuhause nicht harmonierte. Zuvor war er im August 2021 in Wollmar bei Münchhausen streunend aufgefallen und ins Tierheim gebracht worden.

Er scheint bereits ein bewegtes Leben als unkastrierter Streuner hinter sich zu haben und macht den Eindruck, dass er es jetzt etwas ruhiger angehen lassen möchte. Menschen gegenüber zeigt er sich leider noch scheu, aber nicht unnahbar – er ist sehr verfressen und gewinnt dadurch auch nach und nach mehr Zutrauen gegenüber Menschen. Wir glauben, dass er in einem schönen Zuhause mit Geduld, Ruhe und vielen leckeren Mahlzeiten immer anhänglicher und freundlicher werden wird. Er sucht dabei aber ein Zuhause mit nur ein oder zwei Bezugspersonen und keinen kleinen Kindern.

Sein linkes Auge war aufgrund einer alten Verletzung erblindet und wurde auf tierärztlichen Rat hin entfernt. Er hat sich davon gut erholt.

Leider nicht untypisch für unkastrierte, streunende Kater, ist Indiana Jones positiv auf die Immunschwächeerkrankung FIV getestet worden.
FIV gehört zu der Familie der Retroviren. Es kann bei Katzen eine Krankheit auslösen, die dem menschlichen HIV ähnelt, daher wird FIV auch als „Katzen-AIDS“ bezeichnet. Durch das geschwächte Immunsystem kann es dazu kommen, dass die Katze ab einem bestimmten Punkt Infekte nicht mehr abwehren kann, dann kommt es unter Umständen vermehrt zu Schnupfenerkrankungen oder Zahnfleischentzündungen. FIV ist nicht auf Menschen oder andere Tierarten übertragbar, sondern nur unter Umständen z.B. durch muskeltiefen Biss auf andere Katzen (nicht durch Tröpfcheninfektion).
→ Mehr Infos zur Diagnose FIV gibt es hier!

Wir hoffen, dass der hübsche Kater noch viele schöne, gesunde Jahre vor sich hat. Aufgrund der Diagnose wird er nur als reiner Wohnungskater mit Zugang zu einem gut gesicherten Balkon oder kleinen Freisitz vermittelt.

Indiana Jones versteht sich bei uns in der Regel gut mit seinen Artgenossen. Aufgrund der Vermittlungserfahrungen suchen wir aber eher ein Zuhause alleine oder wenn, dann in Gesellschaft einer freundlichen Katzendame, die ihn nicht bedrängt.

Es ist Indiana zu wünschen, dass er bald ein „neues Leben“ antreten darf und sich in sicherer Umgebung mit netten Menschen sehr wohl fühlen kann!

________________________
(Stand 30.04.2022)

(Bilder anklicken um sie in voller Größe zu sehen!)

Die Beschreibung gibt nur wieder, wie sich das Tier zurzeit im Tierheim verhält. Es kann gut sein, dass sich das Tier im neuen zu Hause durch Sie und Ihre Erziehung anders gibt!

Zurück zur Übersicht

Tags: , , ,