Ronja & Mercury

VERMITTELT! November 2022

Reserviert!
2x weiblich

Fundtiere/eher Wohnungshaltung, evtl. Freigang

Geboren ca. 20.08.2022

EKH

Kastriert [] ja / [x] nein

Im Tierheim seit 03. & 08.10.2022
________________________

Die kleine Ronja Räubertochter wurde in einem Marburger Parkhaus gefunden, wo sie versuchte, im Alter von gerade einmal 5-6 Wochen schwer verletzt und ganz allein zu überleben. Dank des beherzten Eingreifens des Findern konnte sie trotz ihrer sehr großen Angst gesichert und uns gebracht werden.
Ihr linkes Hinterbein war nur noch ein faulender, verkürzter Stumpf, das Gewebe dreckig, offen und entzündet, woher die Verletzung kam – Raubtier, eingeklemmt, überfahren… – ließ sich nicht mehr sagen.
Ronja muss schreckliche Schmerzen und Ängste gelitten haben und als Nachwuchs einer der vielen Streunerkatzen in Marburg und unserem Landkreis hatte sie niemanden, der sich um sie gekümmert hat.
Das, was vom Bein noch übrig war, wurde bei uns amputiert. Ronja kommt auch mit drei Beinen gut zurecht, aber muss noch Vertrauen zum Menschen fassen. Damit ihr das etwas leichter fällt, durfte sie beim gleichaltrigen Katzenmädchen Mercury, die als Findelkind auf einer Pflegestelle aufwächst, einziehen und hat sich schnell mit ihr angefreundet.
Sie suchen jetzt gemeinsam ein Zuhause.

Mercury ist ein sehr zutrauliches, verspieltes und vorwitziges Kätzchen. Sie hat vor fast nichts auf der Welt Angst, geht selbstbewusst, clever und fröhlich auf alles und jeden zu und hat altersgemäß viele süße Flausen im Kopf.
Ronja dagegen ist – aufgrund ihrer sehr schweren Zeit als kleines Kätzchen – vorsichtig und in allem, was sie tut, sehr bedacht. Auf der Pflegestelle zeigt sie sich durchaus verspielt und mit ihrer Bezugsperson auch immer zutraulicher. Sie muss aber (besonders dann mit neuen Leuten in einem neuen Umfeld) noch lernen, dass sie nicht mehr um ihr Überleben kämpfen muss, sondern das Leben komplett genießen kann. Sie hat ein ganz großes Kämpferherz und wir suchen für sie Menschen, die ihr mit Feingefühl und Geduld begegnen und ihr ein sicheres Umfeld schenken.

Die beiden Süßen geben sich viel Halt, ergänzen sich gut und kuscheln und spielen miteinander. Wir vermitteln sie daher als Doppelpack in ihr neues Zuhause.
Katzen sind, ganz generell, sehr soziale Tiere, die hohen Wert auf den Kontakt zu ihren Artgenossen legen. Wir möchten es den Jungkatzen nicht aberziehen und vermitteln sie daher nicht in Einzelhaltung.

Sie werden zunächst natürlich im Haus bleiben müssen. Je nachdem, wie Ronja sich entwickelt und wie sicher sie sich mit ihren drei Beinen bewegt, wäre auch (sicherer) Freigang ab einem Alter von mindestens acht Monaten und nach erfolgter Kastration eine Option.

Interessenten sollten sich bewusst machen, dass aus den süßen Kleinen zwangsläufig erwachsene Katzen werden, die ein hoffentlich langes Leben von 15 bis 20 Jahren vor sich haben. Die Entscheidung für Kätzchen sollte somit immer langfristig und nicht aufgrund des unbestreitbaren Niedlichkeitsfaktors getroffen werden.

→ Ausführliche Informationen zur Vermittlung junger Katzen finden Sie hier.

Ronja und Mercury leben auf einer Pflegestelle des Tierheims in der Nähe von Marburg. Der Kontakt erfolgt über das Tierheim!

________________________
(Stand 11.11.2022)

Ronja:

Mercury:

(Bilder anklicken um sie in voller Größe zu sehen!)

Die Beschreibung gibt nur wieder, wie sich das Tier zurzeit im Tierheim verhält. Es kann gut sein, dass sich das Tier im neuen zu Hause durch Sie und Ihre Erziehung anders gibt!

Zurück zur Übersicht