Brutus

männlich

Fundtier/Freigang oder Wohnungshaltung

Geboren ca. 2013-14

EKH

Kastriert [x] ja / [] nein

Im Tierheim seit 03.07.2020
________________________

Brutus war als Streuner in Kirchhain unterwegs und wurde mit einigen Kampfspuren gesichert und ins Tierheim gebracht. Kurze Zeit zuvor war aus derselben Ecke ein sehr ähnlicher Kater, ebenfalls mit Bissverletzungen zu uns gekommen, den wir Cassius nannten und der vielleicht mit ihm verwandt ist oder sogar sein Bruder ist. Soweit wir wissen, haben nicht sie miteinander gekämpft und sich gegenseitig Spuren verpasst, aber als unkastrierte Streuner sind Auseinandersetzungen, die blutig enden, leider an der Tagesordnung.

Brutus ist scheu und zieht sich momentan noch etwas zurück. Wir hoffen, dass er schnell merkt, wie schön das Zusamenleben mit Menschen sein kann und so immer mehr Zutrauen und Mut fasst, doch aktuell möchte er nicht bedrängt werden. Wir denken, dass er bei festen Bezugspersonen in einem geduldigen Zuhause sehr gute Fortschritte machen würde.

Er hatte auffällig schlechte Zähne, die von uns operativ saniert wurden.
Im Gegensatz zu Cassius wurde Brutus nicht positiv auf die Krankheit FIV getestet und kann daher als Freigänger vermittelt werden. Bei uns zeigt er sich allerdings auch so gemütlich und entspannt im Innenbereich, dass wir ihn uns eventuell auch als Wohnungskater vorstellen könnten.
Mit anderen Katzen zeigt er sich ganz ruhig und entspannt.

________________________
(Stand 24.08.2020)

(Bilder anklicken um sie in voller Größe zu sehen!)

Die Beschreibung gibt nur wieder, wie sich das Tier zurzeit im Tierheim verhält. Es kann gut sein, dass sich das Tier im neuen zu Hause durch Sie und Ihre Erziehung anders gibt!

Zurück zur Übersicht

Tags: , ,