Tierheim vorläufig für Besucher geschlossen

Aufgrund der aktuellen Ausbreitung der Infektionserkrankung COVID-19 (Coronavirus) wird das Tierheim Marburg vorläufig für Besucher geschlossen bleiben.

Um die Versorgung unserer Tiere sicherstellen zu können, die Ansteckungsgefahr einzudämmen und das Risiko einer Quarantänesituation für das gesamte Personal weitestgehend zu minimieren, ist das Betreten des Tierheims leider nur stark eingeschränkt möglich.
Hiermit werden auch die am 16. März 2020 durch die Bundesregierung veröffentlichten „Leitlinien zum einheitlichen Vorgehen zur weiteren Beschränkung von sozialen Kontakten im öffentlichen Bereich angesichts der Corona-Epidemie in Deutschland“ berücksichtigt.

Der freie, unangemeldete Besuch des Tierheims und der Tiere ist somit leider nicht gestattet.

Wenn Sie ein Tier gefunden haben, können Sie es zu den üblichen Zeiten (8 bis 12 Uhr, 14 bis 16 Uhr) zum Tierheim bringen. Zur besseren Organisation bittet das Tierheim-Personal dennoch, wenn möglich, um Voranmeldung und Kontaktaufnahme bei Sichtung oder Fund eines Tiers (06421 46792 oder tierheim@marburg.de).

Wenn Sie ein Haustier abgeben müssen, vereinbaren Sie bitte nach Möglichkeit einen Termin per E-Mail unter tierheim@marburg.de oder per Telefon unter 06421 46792.

Wenn Sie konkretes Interesse daran haben, ein Haustier bei sich aufzunehmen, vereinbaren Sie bitte einen Termin per E-Mail unter tierheim@marburg.de oder per Telefon unter 06421 46792.
Bitte nehmen Sie vereinbarte Termine nur mit der Anzahl Personen war, die unbedingt in die Entscheidung eingebunden sein müssen. Machen Sie sich bitte vor dem Termin eine Stichpunktliste mit Fragen, die für Sie ausschlaggebend sind, damit das Gespräch möglichst zielführend verlaufen kann.

Bei Betreten des Tierheims sind für alle Personen Hygienevorschriften und Sicherheitsabstand einzuhalten.

Die Ehrenamtlichen unseres Hunde-Team/“Gassi-Geher“, die sich bereits für Hunde angemeldet haben, können zu den üblichen Zeiten weiterhin am Tierheim erscheinen. Die Hunde werden an der Tierheim-Pforte übergeben und dort vom Tierheim-Personal auch wieder vom Spaziergang abgeholt. Neue Termine können mit dem Personal ausgemacht werden.

Das „Katzenschmusen“ muss leider bis auf Weiteres ausfallen.

Tierheim Marburg im hr-fernsehen: „hallo hessen“ und „maintower“!

Einige Schützlinge des Tierheim Marburgs konnten sich in gleich zwei Sendungen des Hessischen Rundfunks kurz hintereinander einem großen Publikum präsentieren und hoffen nun darauf, dass die passenden Menschen zugeschaut haben und sie schon bald ein neues Zuhause finden können!

Am Montag, den 9. März, waren wieder einmal gleich sechs Tiere des Tierheims im Frankfurter Studio von „hallo hessen“ in Begleitung von Tierheimleiterin Maresi Wagner zu Gast. Die zwei Hunde, zwei Kater und zwei Kaninchen meisterten die fremde Studio-Situation sehr gut und konnten hoffentlich viele Interessenten für sich begeistern!

Für alle, die die Sendung nicht live verfolgen konnten, ist die gesamte Aufzeichnung in der ARD-Mediathek online verfügbar. In der ersten Stunde, Link hier, durfte die familientaugliche Hündin Grete die Show eröffnen, ab etwa 4:25 Minuten wird sie ausführlich vorgestellt. Auf sie folgten ab etwa 11:35 Minuten die sanften Britisch-Kurzhaar-Kater Samson und Krümelmonster, die im Dezember in Stadtallendorf ausgesetzt worden waren.
Im zweiten Teil der Sendung, Link hier, begrüßte zunächst der fröhliche Dano ab 8:30 Minuten die Zuschauer, gefolgt ab etwa 17:15 Minuten von den zutraulichen Kaninchen Aris und Akira, die bereits vor über einem halben Jahr in Marburg ausgesetzt worden waren.

Bereits am nächsten Tag konnte Schäferhund-Mix Tajo in der Sendung maintower hoffentlich alle Herzen für sich gewinnen. Er wurde von Tierheim-Mitarbeiterin Stefanie Hecklinger bei „Unser neuer Freund“ vorgestellt und hofft, genau diese Rolle bald schon bei passenden Menschen ausfüllen zu dürfen!

Verlosung für den guten Zweck

Das Tierheim Cappel in Marburg verlost gemeinsam mit der BEST FRIEND ACADEMY eine Teilnahmekarte im Wert von 90 Euro für das Seminar „Das Survival Kit für den Methoden-Dschungel“, die von Hundetrainerin Kim Ulrich gesponsert wird.

Das Seminar wird am Sonntag, den 15. März 2020 von 10 bis 17:30 Uhr im PET-TREFF in 35781 Weilburg stattfinden und soll Hundehalter*innen beim entspannten, sicheren und authentischen Umgang im Training und Leben mit ihrem Hund unterstützen.

Wie funktioniert die Teilnahme?
Für ein 5-Euro-Spendenlos auf das Tierheim-Konto kommt ein Name in den Lostopf! Die Teilnahme ist bis zum 28.02. um 12 Uhr (Eingang auf dem Konto) möglich.
Am Freitag, den 28.02., wird dann am Nachmittag der Gewinner ausgelost und bekommt sein Ticket im Wert von 90 Euro per E-Mail (oder alternativ per Post) zugeschickt.

Die Bankverbindung lautet: Sparkasse Marburg-Biedenkopf, IBAN: DE80 5335 0000 0000 0091 99
Damit der Eingang zugeordnet werden kann, muss bitte bei der Überweisung unbedingt „Spende gegen Los“ sowie Anschrift und Email-Adresse angegeben werden, oder nach Überweisung ein Beleg per Email mit allen Daten an tierheim@marburg.de gesendet werden.

Pro 5 Euro kommt ein Los in den Lostopf, das heißt,die Chance kann selbstverständlich mit z.B. 10 Euro auch verdoppelt werden!
Das Geld wird insgesamt für die Versorgung der Tierheim-Tiere verwendet, also zum Beispiel um den Hunden Wesenstests zu finanzieren, für Pflegestellen Sorge zu tragen und Tierarztkosten stemmen zu können.

Kim Ulrich von der „Best Friend Academy“ beschreibt das Seminar so:
„Das Leben mit Deinem Hund ist einzigartig und hängt von viel mehr ab, als nur der richtigen Trainingsmethode!
Dieses Seminar gibt Dir mehr Sicherheit und Gelassenheit im Umgang mit Deinem Hund. Du bekommst verschiedene Tools an die Hand, die ein ‚Survival-Kit‘ für Euren Alltag bilden. Damit wirst Du unabhängiger von den vielen verschiedenen Meinungen und findest Deinen eigenen Weg mit Deinem vierbeinigen Gefährten.
Du lernst selbst gute Lösungen zu entwickeln, Deinen Hund besser zu verstehen und Dich auf verschiedenste Situationen mit ihm einzustellen. Außerdem erhältst Du einige inspierende Erkenntnisse, die wieder mehr Leichtigkeit in das Leben mit Deinem Hund bringen.“
Mehr über das Seminar [Link]!

Über die Referentin:
„Kim Ulrich und ihre Hundeschule BEST FRIEND ACADEMY sind bekannt für einen besonders liebevollen und intuitiven Ansatz.
Dass sich Hund und Mensch gegenseitig verstehen und auch herausfordernde Situationen entspannt meistern können, ist dabei stets das zentrale Ziel. Positives, individuell gestaltetes Training, kombiniert mit nachhaltigem ‚Know-Wau‘ für den Hundemenschen – das ist Kim’s Erfolgsgeheimnis.“
Mehr unter: www.best-friend-academy.de

Zu den Teilnahmebedingungen geht es hier [Link]!

Tierheim-Wünsche werden wahr: Fressnapf-Weihnachtsaktion 2019 war ein voller Erfolg

Große Freude kam nach Weihnachten bei Tierheim-Geschäftsführerin Maresi Wagner auf, als sie den großen „Geschenke-Berg“ unter dem Weihnachtsbaum im Fressnapf Marburg erblickte.

Die Kunden hatten während der „Tierheim-Wünsche werden wahr –Weihnachtsaktion 2019“ fleißig für die Tierheimbewohner eingekauft und die gespendeten Geschenke unter den Weihnachtsbaum im Markt gelegt.

Weihnachten ist auch eine Zeit der Nächstenliebe und die Hochsaison des Schenkens. Schön, wenn man dann auch an die Tiere denkt, denen es nicht so gut geht und an eben solche Tiere haben die Fressnapf-Kunden gedacht.
Maresi Wagner: Ich möchte mich für unser Tierheim beim Fressnapf-Team und allen Kundinnen und Kunden, die so zahlreich unseren Tieren „etwas unter den Baum gelegt haben“, herzlich bedanken.

Die Aktion fand übrigens auch in anderen Fressnapf-Märkten in den Landkreisen Marburg/Biedenkopf und Gießen statt und somit konnten Waren im Wert von rund 19.000 € an verschiedene regionale Tierschutzorganisationen übergeben werden.

Silvester 2019!

Das Tierheim Marburg bittet darum, auf Haus-, Hof- und Wildtiere Rücksicht zu nehmen. Die eigenen Tiere sollten gut gesichert sein, einen ruhigen, vertrauten und dunklen Rückzugsort haben und sich auf die Anwesenheit und Ruhe ihrer Bezugspersonen verlassen können.
Leider bedeutet das Feuerwerk zum Jahreswechsel für Wildtiere extremen Stress in einer Zeit, die ohnehin an ihren Energiereserven nagt. Viele Wildvögel werden durch Raketen und Böller aufgeschreckt und können sich im Dunkel der Nacht nicht orientieren und erleiden den Tod. Hilfe kann z.B. durch Beleuchtung über Nacht im Garten und am Haus verschafft werden.
Allen Tierfreunden, Tierheimfreunden und Tieren wünscht das Tierheim eine schöne, ruhige Nacht und allen einen guten Start ins neue Jahr!

Vorstand und Team des Tierheims Marburg wünschen allen Tierfreunden fröhliche Weihnachten und entspannte, glückliche Feiertage, und allen Tieren ein sicheres Plätzchen, Liebe und Geborgenheit!

Das Tierheim und seine Schützlinge sagen DANKE!!!

Am dritten Advent hatte das Tierheim wie jedes Jahr zu einer kleinen Weihnachtsfeier eingeladen, um den zahlreichen ehrenamtlichen Mitarbeitenden, Freunden und Förderern bei dieser Gelegenheit einmal „Danke“ zu sagen. „Ohne diese Menschen wäre unsere Arbeit für die Tiere nur schwerlich in dem geleisteten Umfang möglich“ betonte Tierheim-Leiterin Maresi Wagner.

Zu den treuen Tierheim-Unterstützern zählt auch Hans Jürgen Schneider, der wiederum mit seiner Firma electroplan die Feier finanzierte, aber auch als „Servicekraft“ voll im Einsatz war: „Es hat mir sehr viel Spaß gemacht,in der Küche mitzuarbeiten,alle Teilnehmer mit Getränken und auch Essen zu bedienen“.

Und auch die Tierheim-Tiere hatte er nicht vergessen, sondern für sie eine reichhaltige Futter-Spende mitgebracht.

Danke zu sagen gilt es auch den vielen anderen Tierfreundinnen und Tierfreunden, Firmen und Institutionen, die wieder in diesen Tagen das Tierheim mit einer Spende unterstützen!


Das Tierheim ist dankbar für:

– die Ehrenamtsunterstützung durch die Universitätsstadt Marburg in Höhe von 300€,

– die Spendenwanderung durch die Hundeschule Lahntal von Judith Dresselmann mit 218,20€,

– die Spendenfeier durch Marcel Zimmer mit 1050€ durch ihn und seine Gäste,

– die private Versteigerungsaktion von Selbstgemachtem durch Meta Riegel, die 280€ für das Tierheim eingebracht hat,

– die Adventskranz-Aktion des Welcome Hotels und seiner Kunden mit 220€,

– und die Klassen der Gesamtschule Ebsdorfergrund und der Grundschule St. Martin in Mardorf mit jeweils 83€ und 380€ aus Waffelback- und Martinsmarkt-Aktionen.

Die meisten privaten Spender wollen unbenannt bleiben, doch auch ihnen gilt der Dank des Tierheim-Teams und des Vorstandes.

„Pinocchio“ hat alles im Griff… Sparkasse Marburg-Biedenkopf mit Weihnachtsscheck im Tierheim

Dass Sparkassen-Vorstandschef nicht nur als „Weihnachts-Scheck-Überbringer“ ins Cappeler Tierheim gekommen ist, merkt man gleich: Der achtjährige Chihuahua-Mischling „Pinocchio“, den Maresi Wagner bei der Begrüßung mitführt, geht dem Gast nicht von der Seite. Pinoccio ist genau so, wie er auf der Tierheim-Homepage charakterisiert wird – vorwitzig und aufgeschlossen.

Dr. Hermann Uchtmann und Maresi Wagner mit „Pinocchio“ freuen sich für das Tierheim über den Sparkassen-Scheck von Vorstands-Chef Andreas Bartsch (Foto Rainer Kieselbach)

Andreas Bartsch bezeichnet sich als „tieraffin“, habe selbst lange Zeit Vierbeiner im Haus gehabt und weiß um die Hunde-Vorlieben seiner Töchter: Die jüngere stehe mehr auf Größe „Fußhupe“ wie Pinocchio, bei der älteren müsste es ein „richtiger Hund“, so eine Art Hütehund sein.

„Ich bin von der Wichtigkeit der Arbeit des Tierheims, die überwiegend ehrenamtlich geleistet wird, überzeugt. Das ist der Bestandteil einer funktionierenden Gesellschaft“. Die Sparkasse-Marburg-Biedenkopf verstehe den heutigen Zuschuss von 1.250 Euro als eine Unterstützung dieser Arbeit.
Beim anschließenden Rundgang durch die Räumlichkeiten des Tierheims lässt er sich über die – wörtlich zu nehmenden – Baustellen informieren und signalisiert, dass die Sparkasse auch weiterhin zu den Unterstützern der Einrichtung zählen werde.

Übrigens:
Pinocchio wartet sehnsüchtig auf ein neues Zuhause; mehr auf der Tierheim-Homepage unter
http://www.tierheim-marburg.de/56772-pinocchio

Tiere gehören nicht unter den Weihnachtsbaum!

Wie bereits in vergangenen Jahren hat das Tierheim Cappel in Marburg zur Weihnachtszeit vom 16.12. bis 02.01. für die Vermittlung geschlossen und gibt keine Haustiere ab.

Sich selbst oder den Kindern den Wunsch nach einem Haustier zu Weihnachten zu erfüllen, ist verlockend. Doch leider ist in vielen Fällen die Freude über das „süße Geschenk“ nicht von allzu langer Dauer, das Tier wird zur Last und es landet im Tierheim oder auf der Straße.

Der Wunsch nach besonders niedlichen, jungen Haustieren wie etwa Katzen-, Hunde- oder Kaninchenbabies unter dem Weihnachtsbaum fördert leider auch die massenhafte, kommerzielle Vermehrung von Haustieren zu genau dieser Jahreszeit. Im Vordergrund stehe hierbei in den meisten Fällen der Profit und nicht das Wohlergehen der Tiere oder die Abgabe in verantwortungsbewusste Zuhause, so Tierheimleiterin Maresi Wagner.
Daher setzt das Tierheim ein Zeichen gegen die unüberlegte Anschaffung von Haustieren und setzt zur Weihnachtszeit die Vermittlung aus. Im neuen Jahr gelten wieder die regulären Öffnungszeiten: freitags, samstags und sonntags von 15 bis 17 Uhr. Im Tierheim haben Interessenten dann die Möglichkeit, die Tiere im Vorfeld kennenzulernen, sich beraten zu lassen und eine bewusste, langfristige Entscheidung für ein bestimmtes Tier zu treffen.

Wohin die unkontrollierte Vermehrung von Haustieren führen kann, ist für das Tierheim im Jahr 2019 besonders deutlich geworden: Obwohl bereits Anfang November aufgrund der langfristig voll belegten Quarantänestation ein Aufnahmestopp für Katzen ausgerufen wurde, wurden bis Mitte Dezember mit mehr als 400 Tieren bereits über 50 Katzen mehr im Tierheim aufgenommen als noch insgesamt in 2018!! Unter ihnen waren über 100 Kätzchen im Alter unter 3 Monaten, meist ausgesetzt oder von streunenden Katzen geboren.
Das Tierheim fordert daher die landkreisweite Einführung einer Kastrations-, Kennzeichnungs- und Registrierungspflicht für freilaufende Hauskatzen.

Alle Jahre wieder – Tierheim auf dem Marburger Weihnachtsmarkt
Das Tierheim Cappel in Marburg wird am Nachmittag des 14. Dezember auch wieder mit einem Stand auf dem Marburger Weihnachtsmarkt vertreten sein. Am 19. Dezember gibt es vor dem Portal der Elisabethkirche eine bunte, große Auswahl mit liebevollen, selbstgemachten Geschenken für Tiere und ihre Menschen gegen Spende. Der Erlös kommt der medizinischen Versorgung der Tiere zugute.

Wer generell für die Arbeit des Tierheims eine Weihnachtsspende hinterlassen will, kann dies auch direkt tun: Sparkasse Marburg-Biedenkopf IBAN DE80 5335 0000 0000 0091 99.

Wunsch-Weihnachtsbaum im „Fressnapf“ Wehrda für Tierheim – Tiere

Auch dieses Jahr unterstützt der Tierbedarfsmarkt „Fressnapf“ im Marburger Kaufpark Wehrda mit seiner Weihnachtsaktion wieder die Arbeit des Tierheims Marburg-Cappel:

Tierfreunde können einem Tierheim-Bewohner mit ihrer Beteiligung am Weihnachts-Wunschbaum eine kleine Freude machen. Sei es mit einem Snack, einem Halsband, einem Liegeplatz oder ein Spielzeug. Der Wunschbaum ist festlich mit bunten Kugeln geschmückt, und auf angehängten Karten stehen die entsprechende „Wünsche“ der Tierheimtiere; „Tierischer Wunschzettel“ für Ratte Henry: eine Hängematte…….

Im Eingangsbereich des Marktes können die Kunden noch bis zum 24. Dezember von
dem Wunsch-Weihnachtsbaum eine Karte abhängen und einen Tierartikel aussuchen.
Diesen bezahlt man dann an der Kasse und die Karte wird mit dem Kunden-Namen
versehen. Die so gespendeten Geschenke werden unter dem Baum deponiert.

(Geöffnet hat der Fressnapf-Markt in Marburg in der Industriestraße 4 montags bis
samstags von 9 bis 20 Uhr)

Das Team des Fressnapf-Marktes Marburg wird die Geschenke nach den Festtagen im Namen der Kunden gesammelt an das Tierheim Marbur-Cappel übergeben.