Pinto

männlich

Fundtier/Wohnungshaltung
FIV-positiv

Geboren ca. 2006

EKH

Kastriert [x] ja / [] nein

Im Tierheim seit 16.03.2021
________________________

Pinto ist hielt sich streunend in Marburg-Ockershausen auf, bevor er zu uns gebracht wurde. Das war auch gut so, denn: Pinto war unkastriert, hatte schreckliche Zahnprobleme und wurde positiv auf FIV getestet – mehr dazu unten!

Bei uns zeigt sich Pinto manchmal etwas reserviert und misstrauisch, aber nach dem ersten Kennenlernen durchauch auch zugänglich. Er lässt sich streicheln, macht es sich gerne gemütlich und hat nichts dagegen einzuwenden, mit ein paar Leckerlies bestochen zu werden.

Da Pintos Gebiss in einem katastrophalem Zustand war, musste es komplett saniert werden. Es war nicht möglich, ein Alter zu schätzen, aber wir haben über Umwege erfahren, dass er um die 15 Jahre alt ist – also ein richtig cooler Senior!

Leider nicht untypisch für unkastrierte, streunende Kater, ist Pinto positiv auf die Immunschwächeerkrankung FIV getestet worden.
FIV gehört zu der Familie der Retroviren. Es kann bei Katzen eine Krankheit auslösen, die dem menschlichen HIV ähnelt, daher wird FIV auch als „Katzen-AIDS“ bezeichnet. Durch das geschwächte Immunsystem kann es dazu kommen, dass die Katze ab einem bestimmten Punkt Infekte nicht mehr abwehren kann, dann kommt es unter Umständen vermehrt zu Schnupfenerkrankungen oder Zahnfleischentzündungen. FIV ist nicht auf Menschen oder andere Tierarten übertragbar, sondern nur unter Umständen z.B. durch muskeltiefen Biss auf andere Katzen (nicht durch Tröpfcheninfektion).
→ Mehr Infos zur Diagnose FIV gibt es hier!

Pintos Gesundheitszustand ist stabil. Aufgrund der Diagnose sucht er ein Zuhause als reiner Wohnungskater mit Zugang zu einem gut gesicherten Balkon oder kleinen Freisitz.

Pinto akzeptiert andere Katzen in seiner Nähe, zeigt sich aber auch immer wieder mal recht dominant und drängelt sich vor. Vermutlich würde es mit einer entspannten, aufgeweckten Kätzin besser harmonieren als mit einem anderen Kater, sie sollten sich aber immer auch gut aus dem Weg gehen können. Pinto wäre aber auch bei genügend Aufmerksamkeit und Gesellschaft durch nette Menschen als Einzelkater denkbar.

Wir wünschen dem knuffigen, manchmal etwas mürrischen Kater einen guten Platz für einen wunderbaren Lebensabend an der Seite seiner Menschen. Wir sind uns sicher, dass er sich in einem vertrauten Umfeld zum großen Schmuser entwickeln wird.

________________________
(Stand 05.06.2021)

(Bilder anklicken um sie in voller Größe zu sehen!)

Die Beschreibung gibt nur wieder, wie sich das Tier zurzeit im Tierheim verhält. Es kann gut sein, dass sich das Tier im neuen zu Hause durch Sie und Ihre Erziehung anders gibt!

Zurück zur Übersicht

Tags: , , ,