Dusty

männlich

Jack Russell Terrier, 26cm

Geboren 13.12.2010

Abgabetier

Kastriert [] ja / [x] nein

Im Tierheim seit 05.08.2021
________________________

Dusty wurde bei uns abgegeben, da er sich schon seit Längerem gegenüber seiner Besitzerin (eventuell aufgrund ihrer Erkrankung) distanziert und teils aggressiv zeigte und auch im Haus unsauber war. Er hatte in den Jahren vor seiner Abgabe immer weniger Kontakt zu Menschen und wurde größtenteils ohne körperliche Nähe gehalten, d.h. nur vom Haus in den Hof gelassen.

Bevor sich sein Verhalten veränderte, war Dusty laut seinen Besitzern ein aufgeschlossener Hund, der kontaktfreudig und auch mit Kindern verträglich war und gerne spielte. Bei aller Spielfreude ist aber Dusty aber leider nicht viel Erziehung und Struktur zugute gekommen, und was das für einen Jack Russell Terrier bedeutet, dürften Fans dieser Rasse genau wissen: Dusty hat sich angewöhnt, seine eigenen Entscheidungen zu treffen, verstärkt natürlich dadurch, dass er in den letzten paar Jahren größtenteils sich selbst überlassen war. Er hat schon lange keine Gemeinsamkeit mit Menschen mehr erlebt, sondern konnte sich nur auf sich selbst verlassen.

Dusty zeigt sich bei uns neugierig, sehr versessen auf Leckerlies und Futter generell, auch terriertypisch leicht zu begeistern, aber eben auch fremdelnd und unsicher im Kontakt. Anfassen ist ihm suspekt und sobald er Grenzen aufgezeigt bekommt, selbst kleinste, wird er unwillig bis hin zu einer Aggression – er ist es eben gar nicht mehr gewöhnt. Auch tierärztliche Untersuchungen, Bedrängnissituationen usw. fallen ihm natürlich sehr schwer, da er es gar nicht mehr kennt.

Eine souveräne und verträgliche Hündin würde ihm vermutlich gut tun.

Dusty ist offensichtlich taub oder zumindest sehr schwerhörig, weitere tierärztliche Untersuchungen stehen noch aus.

Wir suchen für Dusty terriererfahrene und standfeste Menschen mit Erfahrung im Hundetraining. Dusty braucht Menschen an seiner Seite, auf die er sich verlassen kann, die mit ihm in ganz kleinen Schritten arbeiten und von ihm keine Wunder erwarten. Wir sind uns sicher, dass er bei entsprechender Orientierung, durch Struktur und durch sichere Führung viele gute Fortschritte machen wird.
Wir würden uns für den kleinen Kerl sehr freuen, wenn er noch einen wunderbaren Lebensabend im passenden Zuhause erleben könnte.

________________________
(Stand 22.08.2021)

(Bilder anklicken um sie in voller Größe zu sehen!)

Die Beschreibung gibt nur wieder, wie sich das Tier zurzeit im Tierheim verhält. Es kann gut sein, dass sich das Tier im neuen Zuhause durch Sie und Ihre Erziehung anders gibt!

Zurück zur Übersicht

Tags: ,